Hallo Frühstück

Ich kenne kaum jemanden, der nicht gerne ausgiebig frühstückt. Egal ob süß oder herzhaft, warm oder kalt, jeder hat so sein Liebligsfrühstück gefunden, oder erforscht auf der Suche danach die Geschmackswelten. Ich selbst bin ein Müsli-Fan, am besten schön Knusprig und mit kalter Milch. Der Start in den Tag bestimmt meistens, wie wir uns den Rest des Tages fühlen und wie wir essen. Ist das Frühstück reichhaltig, so essen wir mittags und abends weniger. Lasse ich einmal mein Frühstück weg, suchen mich spätestens ab drei Uhr Nachmittags Heißhungerattacken heim und ich lande meist bei Kuchen oder Pommes. Forscher haben bestätigt, dass das Frühstück für den Stoffwechsel die wichtigste Mahlzeit am Tag ist. Dadurch wird unser Körper erst richtig wach und fängt an Fette, Kohlenhydrate und Proteine zu verarbeiten. Außerdem wird unser Hirn mit wichtigen Bausteinen versorgt und wir können uns morgens besser konzentrieren. Angeblich soll es sogar schlank machen, wenn man die erste Hälfte des Tages ausgiebig isst, um dann in den späteren Stunden eher weniger zu sich nimmt (Allerdings esse ich dafür viel zu gerne Abendbrot….). Es gibt natürlich auch Tage, an denen ich entweder keine Zeit habe zu frühstücken, oder an denen mein Kreislauf nicht mitspielt und ich früh einfach nicht hinunter bekomme. Ich versuche dann wenigstens ein bisschen Zwieback oder ein Stückchen Apfel zu essen, um den Stoffwechsel anzukurbeln. Gerade im Winter, wo man im Dunkeln aufstehen muss, fällt es mir schwer morgens etwas zu essen. Es ist kalt, das Licht ist zu grell und mein Körper wehrt sich gegen das Wachsein. An solchen Tagen hilft nur etwas warmes, wie zum Beispiel frischer Porridge.

Dafür einfach 200 ml Milch in einem Topf erhitzen, Haferflocken einrühren und kurz aufkochen. Die Menge an Haferflocken variiert, je nach gewünschter Konsistenz. Diese Mahlzeit hält nicht nur lange satt, sondern ist auch reich an Vitaminen, Proteinen und Kohlenhydraten. Außerdem ist die Schleimbildung der Haferflocken gut für unsere Magenschleimhaut. Probiert es doch mal mit Mango, frischer Vanille, Chiasamen und Zimt!

18

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s