Rindersteak mit Linsensalat und Wurzelgemüse

Seit Anfang des Jahres gibt es bei mir ein Mal im Monat Fleisch. Davor war ich vier Jahre Vegetarier und zwei Jahre Pescetarier. Da aber leider meine Eisenwerte einfach nicht steigen wollen und ich die Tabletten dafür nicht vertrage, muss dann doch ab und zu mal ein Vierbeiner auf dem Teller landen. Mein Fleisch kaufe ich dann ausschließlich in Bio-Qualität, außerdem gibt es nur Rind oder Wild, denn hier findet man die höchsten Eisenwerte im Fleisch. Es handelt sich bei mir also quasi um einen Medikamenten-Ersatz. Das heißt aber nicht, dass es nicht richtig gut schmecken darf!

Fleisch 5

Ihr braucht (für 2 Personen):

  • 1 große rote Beete
  • 4 Karotten
  • 250 g Beluga-Linsen
  • 2 Stücke Rindersteak
  • Feldsalat
  • Petersilie
  • Minze
  • 3 EL Senf
  • 8 EL Olivenöl
  • 3 EL Weißweinessig
  • Salz, Pfeffer, Steakgewürz
  • Zwiebeln und Knoblauch
  • 3 EL Rotwein
  • 2-3 TL Reissirup

Zuerst die rote Beete schälen und in 2-3 mm dicke Scheiben schneiden. Beiseite stellen und die Karotten schälen, dann mit dem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden. Das Steak würzen, die Gewürze gut einmassieren und etwas durchziehen lassen. Die Beluga-Linsen in doppelter Wassermenge bissfest garen. Nebenbei in einer großen Pfanne die Zwiebeln und den Knoblauch in 3 EL Olivenöl anbraten. Mit 1 TL Reissirup süßen, glasig dünsten, dann mit dem Rotwein ablöschen. Anschließend die Karottenscheiben in die Pfanne geben, mit Salz und Pfeffer würzen und 3-4 Minuten andünsten. Sie dürfen ruhig noch knackig sein.

Die Karotten aus der Pfanne nehmen und Beiseite stellen. Dann die rote Beete in die heiße Pfanne (immer noch mit Zwiebeln, Knoblauch und Olivenöl von vorher!) geben, mit Salz und Pfeffer würzen und von jeder Seite 5-7 Minuten anbraten. Danach ebenfalls Beiseite stellen.

Fleisch 2

Die Zwiebeln und der Knoblauch bleiben weiterhin in der Pfanne. Nun wird das marinierte Steak darin von beiden Seiten angebraten. Ich mag es gerne Medium, aber die Dauer hängt natürlich immer von eurem Geschmack und der Fleisch-Beschaffenheit ab.

Nun fehlt noch das Dressing für die Linsen: Dafür den Senf, den Essig, 5 EL Olivenöl und 2 TL Reissirup vermischen. Die Petersilie und die Minze hacken und unter die Linsen heben, auch das Dressing untermischen.

Nun alles zusammen anrichten und mit Feldsalat und Petersilie garnieren.

Fleisch 1

Guten Appetit,

Eure Lena

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s