Canihua-Salat mit grünem Spargel

Kennt ihr schon Canihua? Dieses kleine Korn, auch Baby-Quinoa genannt, ist gestern bei mir zum ersten Mal auf dem Teller gelandet. Es gehört zu den Fuchschwanzgewächsen und kommt hauptsächlich in der Anden-Region vor. Im Vergleich zu Quinoa sind die Samen deutlich kleiner und etwas knackiger.

4

Der Frühling ist langsam, aber sicher auf dem Weg zu uns! Sobald ich die Sonne draußen sehe, steigt meine Laune und die Lust auf knackige, leichte Salate überkommt mich. Dieser Salat ist reich an Vitaminen und Ballaststoffen, Avocado und Rapsöl liefern dir gesunde Fettsäuren und noch dazu gehört Canihua zu den eiweißreichen, dafür kohlenhydratarmen Körnern.

Ihr braucht:

  • 200 g Canihua
  • 15 Stangen grünen Spargel
  • 1 Avocado
  • 2 Karotten
  • 1 rote Beete
  • 3 Radieschen
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 3-4 Stängel frische Petersilie
  • 300 ml Rapsöl
  • 150 ml weißer Balsamicoessig
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Senf
  • Salz und Pfeffer

Zuerst den Canihua 15 Minuten in kochendem Salzwasser quellen lassen, dann abgießen und kalt abschrecken. Zum Abkühlen beiseite stellen.

Den Spargel putzen, die holzigen Enden abschneiden und 10-15 Minuten kochen. Die Karotten und die rote Beete schälen, dann in dünne Scheiben schneiden. Die Scheiben anschließend auf ein mit Backpapier belegtes Blech verteilen, mit etwas Öl bepinseln, salzen und im Backofen bei 150 °C ca. 10 Minuten knackig rösten. Ebenfalls abkühlen lassen.

5

Die Radieschen in dünne Scheiben und die Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Die Petersilie fein hacken. Die Avocado halbieren, den Kern und die Schale entfernen und anschließend in Streifen schneiden.

Ist der Spargel abgekühlt, kann er in mundgerechte Stücke geschnitten werden. Alle vorbereiteten Zutaten werden nun mit dem Canihua in einer Salatschüssel vermischt. Für das Dressing den Honig, Senf und Essig in einem Messbecher mischen. Dann mit dem Pürrierstab mixen und das Öl langsam, in einem dünnen Strahl dazu geben. Das Dressing untermischen und den fertigen Salat mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Guten Appetit!

Eure Lena

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s