Frühlingsgefühle – oder: Reisnudel-Pfanne mit Mangold

Wir haben es geschafft! Der Winter ist nun endgültig vorbei. Die Bäume werden grün, die Vögel singen und die Gärten werden von Tag zu Tag bunter. Zeit um die Wintersachen in einer dunklen Ecke auf dem Dachboden zu verstauen. Meine Mützen, Handschuhe und einige Schals (Hey, eigentlich kann man Schals immer tragen, oder?) wandern nun in die unterste Schublade und machen Platz für Sonnenhut, Blusen und Sommerkleider. Aber der Frühling hat noch mehr zu bieten. Es gibt endlich wieder frisches Gemüse aus dem Garten!

Mangold 5

Heute ist glaube ich der heißeste Tag, den ich im Mai je erlebt habe. Auch wenn ich den Sommer liebe, er kam jetzt ziemlich schnell und mit voller Wucht. Trotz des leichten Sonnenbrand freue ich mich aber riesig- ich kann endlich meinen Mangold ernten! Dazu gibt es noch frische Kräuter, wie Rosmarin und Oregano. Mhhhhhh, wie das schon duftet. Ich esse Mangold sehr gerne im Risotto, oder – ein kroatisches Rezept, dass mein Papa von einem Kollegen hat – gedünstet mit gebackenen Kartoffeln. Da ich heute aber weder Kartoffeln, noch Risotto-Reis zur Hand habe, muss etwas neues her. Meine Ideenschmiede hat dann folgendes zusammengewürfelt: Reisnudel-Pfanne mit Mangold

Mangold3

Ihr braucht:

  • 250 g Ebli-Nudeln (gibt’s in der Feinkostabteilung oder beim Türken)
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 5-6 große Blätter Mangold
  • 5 getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 Zweig Thymian
  • Salz, Pfeffer und Chili zum würzen
  • Rapsöl zum anbraten
  • 5 EL geriebener Parmesan

Zuerst die Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsbeilage garen. Nebenbei den Mangold und die Kräuter abwaschen. Den Mangold in grobe Streifen schneiden, die Kräuter fein hacken.

In einer heißen, beschichteten Pfanne das Rapsöl erhitzen. Lauchzwiebeln in Scheiben schneiden und anschwitzen, dann den Knoblauch dazu pressen. Sind die Zwiebeln glasig, kann der Mangold dazu gegeben werden und auf mittlerer Stufe etwa 5 Minuten dünsten.

Die Nudeln abgießen und abtropfen lassen. Anschließend die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden und den Parmesan reiben. Nun die Flamme nochmal aufdrehen und die Nudeln, Tomaten, Kräuter und Parmesan in die Pfanne geben. Alles gut vermischen und nochmal knackig anbraten.

Zum Schluss das Ganze mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken.

Mangold6

Guten Appetit!

Eure Lena

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s