Oh, là, là

Was für ein Tag! Ich bin fix und alle für heute. Ich habe fast den ganzen Tag nur in der Küche zugebracht, als erstes bei der Arbeit und später dann zu hause auch nochmal 4 Stunden… Wahrscheinlich werde ich in meinen Träumen von sprechenden Kochlöffeln verfolgt. Warten wir’s mal ab! Trotzdem möchte ich euch dieses Rezept nicht vorenthalten, denn ich habe (Trommelwirbel) endlich ein gutes Rezept für ein Baguette gefunden! Juhu! Ich habe mich ja schon öfter an Vollkornbroten und Ciabatta versucht, häufig sind mir die Brote aber zu trocken geworden. Diesmal war das Ergebnis allerdings super.

bb 3

Eigentlich darf ich ja gar nicht von „Baguette“ sprechen. Wusstet ihr, dass laut Definition man nur „Baguette“ sagen darf, wenn das Brot von einem echten Franzosen gebacken wurde? Da ich zwar irgendwie, irgendwo italienische Vorfahren habe und mein Vater „a waschechter Steirer“ ist, habe ich also kein Baguette gebacken, sondern ein Stangenweißbrot hergestellt. Wie ihr es auch immer nennen wollt, hier ist das Rezept:

Ihr braucht (für 1 Baguette):

  • 25 g Vollkornmehl
  • 300 g helles Weizenmehl
  • 1/2 EL Salz
  • 1 TL Agavendicksaft
  • 1/4 Würfel Honig
  • 175 ml Wasser

Zuerst das Vollkornmehl in 25 ml lauwarmen Wasser anrühren. Das stellt dann eine Art Sauerteig-Ansatz dar, der eigentlich 24 Stunden ruhen soll. Ich habe aber einfach eine halbe Stunde gewartet und das Ergebnis war trotzdem gut!

Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel verrühren. Die Hefe zusammen mit dem Agavendicksaft in 150 ml kaltem Wasser auflösen, dann zu der Mehlmischung geben und alles gut verkneten, am besten 10 Minuten lang.

bb1

Den Teig zugedeckt bei 50 °C im Ofen etwa 30 Minuten gehen lassen. Dann heraus nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals durchkneten. Mit den Händen eine lange Rolle formen, die aber noch auf ein Backblech passt. Nun die Teigrolle mit den Handflächen platt drücken, eine Längsseite einschlagen und die andere darüber klappen (so bekommt ihr die typische Form hin). Das fertige geformte Baguette auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmal eine Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 220 °C vorheizen und das Baguette 20-25 Minuten goldbraun backen.

bb 2

Viel Spaß!

Eure Lena

2 thoughts

  1. Das sieht wirklich köstlich aus!
    Das werde ich bestimmt bald testen :)!
    Ich würde mich riesig freuen, wenn du bei mir vorbei schaust :)!
    Liebe Grüße Carla!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s