Matcha-Pancakes

Manchmal komme ich morgens einfach gaaar nicht aus dem Pudding! Ich quäle mich dann aus dem Bett, schleppe mich auf meine Pilates-Matte und schlafe dort fast wieder ein. Dabei bekomme ich im Moment ausreichend Schlaf (was ja schon ein Wunder ist!). Kaffee kommt bei mir eigentlich nie in Frage, denn davon rebelliert mein Magen sofort und ich bekomme Sodbrennen. Deswegen habe ich mich riesig gefreut, als bei uns der Matcha-Tee in die Regale kam. Endlich eine magenfreundliche Alternative! Aber auch ein einfaches Gericht, wie Beispielsweise Pfannkuchen, können mit dem grünen Pulver aufgewertet werden und verleihen ihnen und mir den besonderen Kick.

Mathca Pancakes

Ihr braucht:

  • 2 Eier
  • 300 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 2 EL Kokosblütensirup
  • 1 TL Matchapulver
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Schuss Mineralwasser
  • Rapsöl

Einfach alle Zutaten mit einem Handrührgerät oder mit der Küchenmaschine zu einem glatten Teig verrühren. Durch das Sprudelwasser wird der Teig schön fluffig und die Pfannkuchen gehen besser auf.

Zum Ausbacken 1 EL Rapsöl in eine beschichtete, heiße Pfanne geben. Dann kleine Portionen (etwa 2 EL) des Teiges von beiden Seiten etwa 3-4 Minuten backen. Am besten stellt ihr die Herdplatte auf mittlere Hitze und lasst die Pfannkuchen langsam durchbacken.

Besonders lecker schmecken die grünen Leckerbissen mit Ahornsirup und frischen Granatapfelkernen.

Guten Appetit,

Eure Lena

Matcha Pancakes 1

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s