Vitamin C: das Multitalent unter den Vitaminen

Es ist diese Zeit im Jahr, in der man sich nicht genug vor Bakterien und Viren schützen kann. Ob in der Straßenbahn auf dem Weg zur Arbeit, an der Supermarkt-Kasse, oder beim Kontakt zu Kunden und Kollegen – überall lauern momentan Krankheitserreger und fiese Infekte. Besonders jetzt ist es wichtig, dass wir unseren Körper mit ausreichenden Nährstoffen versorgen, damit er potentielle Krankheiten abwehren kann und sich effektiv vor einer Schnupfnase schützt. Eine wichtige Rolle dabei spielt die Versorgung mit Vitamin C. Es ist das typische Anti-Erkältungs-Vitamin. Allerdings hat Vitamin C noch viel mehr zu bieten, als uns bei der Infektabwehr zu unterstützen. Es schützt uns vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, Krebs und Eisenmangel. Ein wahres Multitalent!

5

Funktionen von Vitamin C

  • Vitamin C kann Erkältungssymptome lindern, indem es die Funktion von Leukozyten (unsere weißen Blutkörperchen) fördert. Diese sind an unserem Abwehrsystem beteiligt.
  • Vitamin C als natürliches Antioxidans: In unserem Körper bilden sich ständig sog. freie Radikale (z.B. durch Autoabgase und Zigarettenrauch), die unsere DNA und die Zellen angreifen und schädigen können. Dieser Vorgang begünstigt die Entstehung von Krebserkrankungen. Vitamin C kann diese freien Radikale neutralisieren, sodass sie keine schädigende Wirkung auf unseren Organismus mehr haben. Da auch Diabetes mit einer erhöhten Entstehung von freien Radikalen assoziiert wird, hat Vitamin C auch hier eine wertvollen präventiven Funktion.
  • Vitamin C beeinflusst unseren Cholesterinspiegel positiv.
  • Vitamin C ist ein wichtiger Faktor bei der Bildung von Kollagen. Das ist nicht nur wichtig für ein straffes Bindegewebe, sondern auch für unsere Knochenstruktur und den Schutz vor Osteoporose.
  • Ein wichtiger Mineralstoff für unseren Körper ist Eisen. Es sorgt dafür, dass Sauerstoff im Blut gebunden und transportiert werden kann. Besonders für Sportler ist daher eine ausreichende Eisenversorgung wichtig. Vitamin C unterstützt die Eisenaufnahme in unsere Zellen und ist an der Speicherung des Stoffes beteiligt.

 

Nicht nur diese lange Liste an Fähigkeiten macht Vitamin C zu etwas Besonderem, auch unser Bedarf an dem Super-Vitamin ist mengenmäßig, mit einer Empfehlung von 100 mg pro Tag, am höchsten. Einen Mangel erkennt ihr an Symptomen wie Müdigkeit und hohe Infektanfälligkeit. Davor könnt ihr euch aber ganz leicht schützen, denn Obst und Gemüse stecken voll mit dem Alleskönner unter den Vitaminen. Besonders hohe Mengen findet ihr in Paprika und Brokkoli, auch Grünkohl, Fenchel und Rosenkohl versorgen euch mit Vitamin C. Bei den Obstsorten sind es vor alles die Zitrusfrüchte, die uns mit Vitamin C versorgen. Aber auch Erdbeeren, Himbeeren und Kiwi sind gute Quellen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s